turbosition.com - Logo
Der Porsche 911 turbo
Alles über das Modell 930, dem turbo der ersten und zweiten Generation.

Das Porsche Wappen

Das Rössle

Porsche-Wappen Entwurf

Das Rössel, ist ein schwarzes, springendes Pferd auf gelbem Grund und Stuttgarter Wappentier. Es ist die perfekte Interpretation von Pferdestärken und daher Mittelpunkt des Porsche-Wappens. Es taucht Ende 1952 erstmals auf der Lenkradnabe auf, ziert seit 1954 die Fronthaube jedes Serien-Porsche und seit 1959 auch Radkappen bzw. Felgen.

Entworfen wurde es von Franz Xaver Reimspieß, einem zeichnerisch begabten Porsche-Ingenieur. Händler und Kunden wünschen ein Wappen mit Bekenntnis zum Standort Zuffenhausen, das Unternehmen einen optischen Ausdruck von Qualität und Dynamik.

Ein Rössle ist auch das Wappentier von Ferrari, entliehen von einem abgeschossenen deutschen Flugzeug im Ersten Weltkrieg. Die Verwendung erfolgt gegen den Willen der Stadt Stuttgart. Das Rössle von Porsche im Wappen ist rechtlich geschützt.

Die Evolution des Porsche Wappens

Im laufe der Zeit wurde das Porsche Wappen immer wieder in kleinen Details verändert.

Evolution des Porsche Wappens
Evolution des Porsche Wappens (Foto: Porsche AG)

Die Teilenummern auf dem Bild sind ggf. nicht korrekt. Laut Porsche Originaltteile sind sie wie folgt:

Porsche Wappen Teilenummern:

  • Teile-Nr.: 64455921002
    Modell: 356 (1954–1965)
  • Teile-Nr.: 90155921027
    Modell: 911 F (1965–1973), 911 G (1974)
  • Teile-Nr.: 90155921026
    Modell: 911 G (1974–1989), 924 (1976–1988), 928 (1978–1995), 944 (1982–1991), 959 (1987–1988), 964 (1989–1994), 968 (1992–1995)
  • Teile-Nr.: 99655921101
    Modell: 993 (1994–1998), 986 (1997–2004), 996 (1998–2005)

Die Herstellung des Porsche Wappens

Die Herstellung jedes einzelen Porsche Wappens ist bis heute reine Handarbeit.

Wie es produziert wird, hat Porsche in dem Artikel "Die aufwändige Produktion der Porsche Wappen" mit einigen Fotos und einem Video beschrieben.